persönliche Assistenz  

  Aktuell: Vollzeit / Teilzeit / Minijob frei  

Männlich, 51 Jahre, 60 kg,
fortschreitende Muskelerkrankung (SMA Typ II), Elektrorollstuhlbenutzer sucht
persönliche Assistentin / persönlichen Assistenten
für 24 Std. Assistenz.

Zur Unterstützung meiner Alltagsbewältigung
solltest Du körperlich belastbar sein, mich mehrmals täglich problemlos heben können und einen Führerschein sowie Fahrpraxis besitzen.

Ich biete Dir ein vertrauensvolles, längerfristiges Beschäftigungsverhältnis und wünsche mir folgende Eigenschaften: Eine positive Einstellung zur Arbeit, die Fähigkeit sich zurückzunehmen, ein gutes Einfühlungsvermögen, Engagement, Flexibilität und Zuverlässigkeit.

Intensive Pflege (auch Körperpflege) und gründliche Haushaltsarbeiten sind kein Problem für Dich?

Dann freue ich mich auf Deine Bewerbung und ein persönliches Vorstellungsgespräch mit Dir!

Vollzeit: 8 Tage im Monat / brutto 1.942,40 € (netto ~ 1.340,- €)
Teilzeit: 6 Tage im Monat
/ brutto 1.456,80 € (netto ~ 1.075,- €)
Teilzeit: 4 Tage im Monat
/ brutto 971,20 € (netto ~ 770,- €)
Minijob: 2 Tage im Monat
/ brutto 432,- € (netto 432,- €)

Dein Arbeitgeber bin ich, der Kostenträger ist der Landschaftsverband Rheinland und die Krankenkasse.

Bewerbung jederzeit möglich:


oder
(0 22 03) 3 63 10

Bitte auf den AB sprechen, ich rufe dann zurück!

Das Arbeitgebermodell
Was ist persönliche Assistenz?

Spinale Muskelatrophie (SMA) · Typ II

Hier noch ein paar ausführlichere Informationen zu mir, meiner Behinderung und der persönlichen Assistenz: Ich bin 51 Jahre „alt“, habe seit meiner Geburt eine fortschreitende spinale Muskelathrophie (Muskelschwund) und mittlerweile so wenig Muskelkraft, dass ich bei allen alltäglichen Dingen Assistenz (vielleicht Deine?) benötige. Ich kann nicht alleine essen & trinken, meinen Körper pflegen (waschen, baden), mir die Zähne putzen, mich rasieren und mich ankleiden. Meine (Körper-) Pflege ist mir sehr wichtig und nimmt einen großen Teil meines Tages ein. Du solltest kräftig genug sein um mich (60 kg) mehrmals (6 mal) am Tag zu tragen (mit einem Arm hinterm Rücken und dem anderen unter den Knien), damit ich aus dem Bett, auf die Toilette und in den Rollstuhl „schweben“ kann. Assistenz bedeutet für mich nicht Betreuung! Stell es Dir einfach so vor, als wärst Du meine Hände & Füße. :-) Du solltest kein Problem damit haben mir auf Anweisung zu assistieren und die Dinge für mich so zu erledigen wie & wann ich es möchte. Ich bin ein Nachtmensch, gerne lange auf (in der Regel bis 1 Uhr nachts) und stehe meistens so zwischen 8 und 9 Uhr auf. Zusätzlich zu meiner Behinderung wurde bei mir vor siebeneinhalb Jahren ein obstruktives Schlafapnoesyndrom (AHI 60 Atemaussetzer) diagnostiziert und ich muss jetzt nachts eine Nasenbeatmungsmaske tragen über die ich mit einem Schlauch an einem Beatmungsgerät hänge - nicht so toll, aber hilft! Wenn es mir meine Kraft erlaubt, bin ich auch gerne mal unterwegs um Freunde, meine Eltern, Kino & Konzerte zu besuchen wo Du dann überall dabei wärst und mich mit meinem behindertengerecht umgebauten Auto (mit meinem Elektrorollstuhl fahre ich hinten über eine ausklappbare Rampe hinein) hin fährst wofür Du einen Führerschein und ausreichend Fahrpraxis benötigst um mich von A nach B zu chauffieren. Meinen Elektrorollstuhl steuere ich mittlerweile über einen sogenannten Null-Weg-Joystick, der mir so gut wie keine Kraft abverlangt und meine Selbstständigkeit und Unabhängigkeit unterstützt. Ich bin ein sehr ordentlicher, sauberer und gründlicher Mensch und zu Deinen Aufgaben gehören auch alle Haushaltsarbeiten wie einkaufen, kochen (mal aufwendig, mal nur ein Fertiggericht oder auch mal was bestellen), spülen & abtrocknen, putzen, die Wäschepflege & die Wohnung sauber halten (saugen, wischen). Der Dienst umfasst mindestens 24 Stunden (1 Tag, wobei Du natürlich auch schläfst / schlafen kannst, wenn ich schlafe) und beginnt um 16:45 Uhr. Ich höre sehr gerne Musik, schaue gerne lieber anspruchsvolle Filme und mein großes Hobby ist der Computer, der auch gleichzeitig eines meiner wichtigsten Hilfsmittel ist. Mit ihm kann ich selbstständig den erforderlichen Verwaltungsaufwand meiner pers. Assistenz meistern als auch alle Geräte (TV, SAT, Musik & Licht) in meinem Zimmer über ein Touchpad steuern. Schreiben kann ich mit der Maus auf einer Bildschirmtastatur – Buchstabe für Buchstabe – klick, klick, da meine Hände & Arme eine Tastatur nicht mehr bedienen können. Du solltest Interesse an einer längerfristigen Beschäftigung (mindestens 1 Jahr, gerne viel länger) haben, weil Deine Einarbeitung für mich sehr anstrengend ist und sich die Mühe sonst nicht lohnt. Wenn Du Dir vorstellen kannst diesen sinn- & anspruchsvollen Job bei mir zu machen würde ich mich sehr freuen auch ein wenig mehr über Dich zu erfahren, bevor wir uns eventuell persönlich bei einem Vorstellungsgespräch näher kennenlernen. Schick mir doch bitte ein paar Zeilen über Dich (gerne mit Bild), Deine Interessen, Deinen Lebensweg und was Du so in Deiner Freizeit machst sowie Deine Telefonnummer und (E-Mail-) Adresse unter der ich Dich erreichen kann.